Mohnblume
(Foto: Gabi Faulhaber)

Aktuell aus dem Landesverband DIE LINKE. Hessen

  • An der Bildung darf nicht gekürzt werden

    „Die von CDU und SPD beschlossenen Kürzungen im mehrstelligen Millionenbereich an Hessens Hochschulen werden zu massiven Stellenkürzungen, Verschlechterung des Lehrangebots und zu einer Anhebung der Semesterbeiträge führen“, erklärt Jakob Migenda, Landesvorsitzender der Partei Die Linke Hessen. „Es ist daher richtig, dass Studierende und Beschäftigte an den Hochschulen zusammen mit den Gewerkschaften verdi und GEW zu landesweiten Protestaktionen aufrufen. Wer an Bildung und Forschung spart, setzt die falschen Prioritäten! Das Leben wird ohnehin immer härter und die Lebenshaltungskosten steigen. Gerade für Studierende wird es immer schwerer, über die Runden zu kommen. Und jetzt wird auch noch an Bildung und Forschung gekürzt. Was für eine kurzsichtige und falsche Politik der Landesregierung. Die Linke Hessen unterstützt die zahlreichen Aktionen am 18. Juli 2024 jeweils um 12 Uhr und ruft zur Teilnahme auf.“

    Weiterlesen...

  • Trotz Mangel an Lehrkräften: Hessische Landesregierung schickt sie während der Sommerferien in die Arbeitslosigkeit

    Wenn am 31. Juli die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst ihr Referendariat und damit ihre pädagogische Ausbildung beenden, drohen ihnen in Hessen Wochen der Arbeitslosigkeit. Das ist ein unhaltbarer Zustand“, erklärt Christiane Böhm, Landesvorsitzende der Partei Die Linke Hessen. „Immer noch klaffen zwischen dem Abschluss des Vorbereitungsdienstes und der Einstellung in den Schuldienst mehrere Wochen der Arbeitslosigkeit ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld. Das führt nicht selten dazu, dass Lehrerinnen und Lehrer auf den Schuldienst in Hessen verzichten und in benachbarte Bundesländer wechseln.

    Weiterlesen...

  • Die schwarz-rote Landesregierung kürzt bei der Bildung und verbaut damit der Jugend die Zukunft

    "Die hessische Landesregierung von CDU und SPD setzt im
    Bildungsbereich die Weichen komplett falsch“, erklärt Christiane
    Böhm, Landesvorsitzende der Partei Die Linke Hessen.
    „So wird im Bildungsbereich im großen Stil gekürzt. Es ist ein
    absolutes Armutszeugnis, dass bei den Hochschulen 34 Millionen
    Euro gekürzt werden, 70 Millionen fehlen ihnen für die tarifliche
    Lohnerhöhung zusätzlich. Das verschärft die Krise an den
    Hochschulen in Hessen nur noch, sind sie doch seit Jahren
    unterfinanziert. Die Finanzierung von Lehre und Forschung steht
    damit auf dem Spiel. Ein Desaster. Damit wird der Anspruch gute
    Bildung zu garantieren aufgegeben.

    Weiterlesen...

Aktuell aus der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag

Wir trauern:

... um unseren Fraktionsvoritzenden
Wolfgang Schrank

250 Wolfgang Schrank 

Der überraschende Tod unseres Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Schrank macht uns sehr traurig. Seine Kompetenz, sein Optimismus und sein Einsatz für soziale Gerechtigkeit motivierte uns in unserer Arbeit im Landeswohlfahrtsverband. Wolfgang Schrank wird uns sehr fehlen!

mehr erfahren